Etwas zu•sammen er•leben

Auf dem Ver•bindungs•weg in der Tages•stätte

Der Klient kann den Verbindungs•weg mit dem Roll•stuhl, zu Fuss und mit dem Roll•ator nutzen. 

 

Der Klient trifft dort andere Menschen. 

Der Klient kann die Menschen be•obachten und ihre Stimme er•kennen. 

Der Klient kann mit den Menschen reden und lachen.

 

Am Rand von dem Verbindungs•weg sind Kistchen auf•gestellt. 

Die Begleit•personen füllen verschiedene Sachen in die Kistchen. 

Der Klient kann die Kistchen öffnen und die Sachen heraus nehmen. 

Der Klient kann die Sachen unter•suchen und mit den Sachen spielen. 

Das kann der Klient mit der Begleit•person oder andern Klienten machen.

 

 

Auf dem Verbindungs•weg erleben die Klienten Wett•kämpfe:

  • Seifen•kisten•rennen
  • Olympiade
  • Fit dure Tag

 

Mit dem Körper Neues er•leben

Die Klienten wollen ihren Körper verschieden er•leben.  

 

Dafür planen die Begleit•personen viele Möglich•keiten.

 

Die Klienten sollen sich gerne be•wegen.

Die Klienten sollen sich dabei ent•spannen.

Die Klienten sollen dabei Freude haben.

 

So kann der Klient neue Bewegungen lernen.

 

Der Klient kann er•fahren, wie sich andere Menschen be•wegen.

 

 

An ver•schiedenen Orten malen

Im Mal•wagen hat es viele Farben und viel Papier zum Malen.

 

Der Mal•wagen kann an ver•schiedene Orte geschoben werden.

 

So können die Klienten auf der Terrasse, auf dem Frei•zeit•platz oder in der Tages•stätte malen.

 

An jedem Ort sind das Licht und die Stimmung anders.

 

Klienten aus den ver•schiedenen Ateliers machen beim Mal•wagen mit.

 

Die Klienten malen mit Farben, Pinseln oder Händen Bilder.

 

Jedes Bild darf anders sein.

Die Klienten zeigen einander ihre Bilder.

Das macht Freude.

 

Die Natur er•leben

Viele Klienten sind gerne draussen: unter einem Baum, auf einer Wiese, bei Tieren, auf der Terrasse, einem Bach, auf dem Frei•zeit•platz.

 

So erleben die Klienten mit ihren Sinnen Kälte, Wärme, Ge•rüche, Ge•räusche.

 

Die Klienten er•leben die ver•schiedenen Jahres•zeiten.

 

Die Klienten erfahren wie Pflanzen wachsen.

 

Die Klienten erleben wie Tiere sich ver•halten.

Sing•kreis

Ein•mal in der Woche machen die Klienten mit•einander Musik.

 

Das gelingt gut, wenn:

  • Alle Klienten gut auf•passen
  • Alle Klienten ihre Auf•gabe kennen
  • Alle Klienten gerne mit andern Menschen etwas machen.

 

Dabei erleben die Klienten mit•einander viel Freude beim:

  • Singen, jodeln
  • Musik spielen
  • Zu•hören
  • Tanzen
  • Klatschen 

Kontakt

Leiter Tagesstätte

Klaus Keller

 

Tel. 041 618 78 20

klaus.keller(a)weidli-stans.ch